Intensiv Kurse

 

Für einen Einstieg in die Arbeit eignen sich Einzelstunden, die fortlaufende Gruppe, Tagesseminare, Wochenendworkshops (auch in Verbindung mit der Feldenkrais-Arbeit) als auch ein Einführungsworkshop auf der Fraueninsel oder Italien.

Bei 4-tägigen und 7-tägigen Workshops handelt es sich um spezielle Kursformate auf der Fraueninsel, in München oder in Italien.

Einführung in die Stimmarbeit nach K. Linklater (für Anfänger als auch Wiederholer)

Dieses Training vermittelt die Grundlagen der Stimmarbeit von Prof. Kristin Linklater, wie sie in ihrem Buch „Die persönliche Stimme entwickeln“ beschrieben sind. Ein Lehrprogramm, das in der Schauspielausbildung, im Bereich der Stimm- und Sprechpädagogik und in der Logopädie zunehmend auch in Europa auf größtes Interesse stößt. Die Methode überzeugt durch ein konsequentes, detaillierte Übungsprogramm, das die Stimme zu ihrem angeborenen Potential zurückführt. Es zielt zunächst über das Lösen von Spannungen und Blockaden im gesamten Körper und insbesondere im Vokaltrakt auf die sensorische Wahrnehmung der Stimme. Entwickelt und ausgebaut wird sie durch die Arbeit an den Resonanzräumen sowie an der Kraft, wodurch der gesamte Umfang erweitert wird. Das Kennenlernen der einzelnen Schritte führt zu einem vollständigen Übungsablauf, einem „Stimm – Warm – Up“, das sich zum eigenständigen Weiterüben eignet.

Sound & Movement oder die Poesie der Worte (für Fortgeschrittene)

Sound and Movement ist ein intensiver körperlich und geistig herausfordernder Trainingsweg zur sinnlichen Erarbeitung von Text. Es basiert auf K. Linklaters Buch „Freeing Shakespeare`s Voice“ und lässt sich auf jede Art von klassischer und zeitgenössischer Literatur anwenden. Ein tägliches „Voice-Warm-up“ mit den aufeinander aufbauenden Schritten zur Befreiung und Entwicklung der Stimme öffnet und tonisiert Körper und Stimme, aktiviert die neuro-physiologischen Bahnen für Impulse wie Bilder und weckt so die Vorstellungskraft: Atem und Klang vermögen dann tatsächlich den eigenen Körper und den Körper des Partners zu bewegen. Bei den anschaulichen Übungen werden Parameter von Sprache wie z B. Vokale und Konsonanten auf ihre Sinnlichkeit hin erforscht. Der sich steigernde Übungsverlauf beschert dem vorbereiteten Text so fortlaufenden Wandel und überrascht seinen Sprecher mit Deutungen jenseits intellektueller Planbarkeit.

Advanced Voice Technique (für Fortgeschrittene)

Dieses Intensiv-Training erforscht den mittleren Bereich der Stimme und der entsprechenden Resonatoren oberhalb des Mundes: Nasennebenhöhlen, Nase, Stirnhöhle und Schädel. Im Mittelpunkt steht die Beziehung zwischen Kopf, Nacken, Kiefer und Zunge. Spannung in einem dieser Bereich trägt zu Spannung in den anderen Bereichen bei und spiegelt ebenso Spannung im Zwerchfell wider. Eine Reihe spezieller Kunstgriffe zeigt wie sich unbewusste, miteinander in Verbindung stehende Verspannungen, beispielsweise im Zwerchfell und Zunge allmählich erkennen und auflösen lassen. Advanced Voice Technique ermöglicht über diesen Übungsweg mehr Freiheit und ein größeres Ausdrucksspektrum sowohl in der Darstellung von Texten als auch in der persönlichen Kommunikation.

Textarbeit (für Fortgeschrittene)

Ein tägliches Linklater Warm-up, befreit und entwickelt die Stimme in ihrer Ausdruckskraft. Es werden aber auch  neurophysiologische Prozesse aktiviert, um Sprache mit Atem und Stimme zu verbinden, Impulse anzuregen und Bilder entstehen zu lassen. Du lernst dich mehr vom Instinkt, inneren Bildern und einer körperlich-kinästhetischen Intelligenz leiten zu lassen. So lernst du deinen Text zu “verkörpern”.

Eigenes autobiographisches Material wird erforscht und kleinste biographische Berührungspunkte zu deinem Text machen dir die Figur leichter zugänglich und erfüllen diese allmählich mit Leben.  Anhand einiger Kunstgriffe („Devices“) wird es möglich, emotionale und körperliche Blockaden aufzulösen und dadurch die Nuancen des Textes zu erkennen und frei auszudrücken.

Atem Körper Stimme (für Anfänger als auch Wiederholer)

Im Körper sind alle unsere Erfahrungen gespeichert. Das Bild, das wir uns von uns selbst machen, ist sehr eng mit unserer Bewegungserfahrung verknüpft. Entdecken wir neue Bewegungsmuster verändert sich das „self image“. Dieses Bild ist dann mit Formkraft begabt. Ich denke und fühle nicht nur anders, sondern ich bewege mich auch anders, verhalte und spreche anders, neue Möglichkeiten eröffnen sich für die Gestaltung meines Lebens. Für diese Möglichkeit der Veränderung ist diese Woche in Italien gedacht oder “sich in der Kunst zu üben ein schönes Leben zu leben”. Und leben heisst ja, sein Selbst ausdrücken. Wenn Einschränkungen schwinden oder nicht mehr notwendig sein, kommen wir tiefer ins Erleben. Der Kopf sagt dir, was alles sein könnte, der Bauch sagt dir, was gerade ist. Du entdeckst die Intelligenz des gesamten Körpers, Freude an der Bewegung und spürst Deine Stimme in all ihren Facetten und Nuancen. Im Wiederfinden der eigenen ursprünglichen Stimme kann sich schöpferische Kraft entfalten und die Persönlichkeit zum Blühen kommen.

Die Methoden, die wir hierfür verwenden, sind die Feldenkrais-Arbeit und die Linklater-Stimmarbeit als auch Meditationen aus dem Bereich des Yogas.