Workshops

SKAN-Wochenendworkshop   26. – 28. Januar 2018

Dieses Wochenende bietet die Möglichkeit die Arbeit kennen zu lernen bzw. zu vertiefen.

Die Auswahl der einzelnen Arbeitselemente variiert, je nach Zusammensetzung und den Bedürfnissen der Gruppe. Um zwei Beispiele zu nennen:

  1. „Face to Face breathing“

Durch Spannungen in unserer Augenmuskulatur kann der Blick „hart“ werden. W. Reich spricht von einem Augenpanzer. Unser eigenes inneres Erleben bleibt verborgen für Andere.

Schönheit und Liebe kann aber auch aus eben diesem Grund nicht mehr aufgenommen werden. Wir bleiben eher „verkapselt“, als offen und empfindsam.

Was ist der Mensch!
Wie hell das Sonnenlicht strahlt,
hängt von dem Organ ab, das dieses Licht wahrnimmt.

 –William Blake

 

  1. Verbundenes Atmen

Durch einen intensiven Atemprozess, bei dem „Ladung“ aufgebaut wird, nehmen wir mehr Energie auf, als dass wir dies vielleicht gewöhnt sind. Es baut sich eine Spannung auf, die dann durch Bewegung, Stimme oder anderen Ausdruck zu einer Entladung führt und damit zu einer tiefen vegetativen Entspannung, ein „Angekommen-sein“ im Körper.